Menü

Leadership in Zeiten der Digitalisierung – von der Brockhaus-Denke zur Wikipedia-Denke

Zum Anmeldeformular

Erfahrungsbericht der NIT-Geschäftsführerin vom eigenen Strategie-Prozess und den Veränderungen der Arbeitswelt

03.09.2019
Verena Fritzsche ist seit 2013 Geschäftsführerin des Northern Institute of Technology Management gGmbH (NIT) in Hamburg

Dialog-Veranstaltung zum Thema "Führung in Zeiten der Digitalisierung" für neugierige Unternehmen im Rahmen der Fachveranstaltungsreihe TREFFPUNKT INNOVATION:

Verena Fritzsche referiert unter dem Titel:

" Leadership in Zeiten der Digitalisierung – von der Brockhaus-Denke zur Wikipedia-Denke: Erfahrungsbericht vom eigenen Strategie-Prozess ‚NIT 4.X' ".

Durch die Digitalisierung hat sich die Arbeitswelt stark verändert. Wir sind jederzeit überall auf der Welt erreichbar. Die Dynamik der Märkte ist extrem hoch, Lebenszyklen von Produkten werden kürzer und Branchengrenzen verschwimmen. Anpassungsfähigkeit ist mehr denn je gefragt. Daraus resultieren neue Anforderungen an Führungskräfte und Mitarbeiter. Es sind andere Formen der Zusammenarbeit gefragt.

Verena Fritzsche beschreibt ihre Erfahrungen anhand des eigenen mehrjährigen Strategie-Prozesses ‚NIT 4.X‘ am privaten Bildungsinstitut für Gestalter des Digitalen Wandels.

Verena Fritzsche ist seit 2013 Geschäftsführerin des Northern Institute of Technology Management gGmbH (NIT) in Hamburg. Unter dem Motto ‚BE THE CHANGE‘ lernen am NIT Talente aus aller Welt, Managementaufgaben verantwortungsvoll zu übernehmen. Zuvor hat die Diplom-Kauffrau und Hochschulmanagerin mehrere private Institutionen erfolgreich am Markt positioniert, darunter die Hamburg School of Business Administration (HSBA) und die Kühne Logistics University (KLU). Verena Fritzsche beschäftigt sich seit einigen Jahren intensiv mit den Veränderungen der Arbeitswelt durch die Digitalisierung und engagiert sich für die Förderung von Frauen in Führungspositionen.

Veranstaltungsort ist das ISI – Zentrum für Gründung, Business & Innovation in Buchholz, Beginn 17 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Eine Anmeldung ist bis zum 29. August 2019 erforderlich. Beachten Sie bitte dazu den Anmelde-Button oben rechts!