Menü

Workshop: Von der Gamesbranche lernen

Innovative und inspirierende Ideen für Recruiting und Weiterbildung

05.10.2018
ApitsLab

Wenn die Mitarbeiter sich mit Solitär und Candy Crush statt mit ihren eigentlichen Aufgaben befassen, sieht das die Chefetage naturgemäß nicht gern. Trotzdem können Computerspiele beziehungsweise deren Mechanismen im Arbeitskontext förderlich sein.

Bei einem kostenlosen Workshop der WLH am Dienstag, 30. Oktober, erfahren die Teilnehmer, wie sie sich die Erfahrungen der Gamesbranche zunutze machen können – bei der Personalgewinnung ebenso wie bei der Mitarbeiteraus- und -fortbildung.

„Durch Spiele und Emotionen lassen sich Dinge besser lernen“, sagt Anna Weisenberger vom APITs Lab, die das Seminar leiten wird. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. So setzt zum Beispiel die Bayer AG ein Quiz mit firmenbezogenen Fragen bei der Ausbildung ein, das Unternehmen Kentucky Fried Chicken nutzt zu Schulungszwecken gar ein Virtual Reality-Spiel, bei dem das Hähnchenbraten – vom Panieren bis zur Frittierdauer – in einer Escape-Room-Umgebung erlernt wird.

Aber auch kleine und mittelständische Unternehmen setzen bereits vermehrt auf den Spieltrieb der Mitarbeiter und lassen sich von Gamesspezialisten beraten.

Ob sich Unternehmen ein maßgeschneidertes Spiel programmieren lassen oder nur allgemein Erkenntnisse aus der Games-Entwicklung einfließen– alles ist möglich: Vom Eintauchen in bestimmte Charaktere über das Sammeln von Punkten oder besonderen Fähigkeiten bis hin zu Visualisierungen mithilfe von Virtual Reality.

Die WLH richtet den Workshop gemeinsam mit dem APITs Lab, einer Initiative der niedersächsischen Film- und Medienförderung nordmedia aus. APITs steht für „Applied Interactive Technologies“ und bezeichnet Technologien aus den Bereichen Serious Games und Gamification. Das APITs Lab macht Unternehmen das Wissen der Gamesbranche zugänglich und bringt dazu Entscheider mittelständischer Unternehmen und Entwickler aus der Region zusammen.

Der Workshop findet am Dienstag, 30. Oktober von 15-19 Uhr im ISI-Zentrum für Gründung, Business und Innovation in Buchholz statt. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 15 Personen begrenzt . Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 24.Oktober unter info@wlh.eu oder über das Anmeldeformular hier.