Menü

Klimaschutz in der Bauleitplanung und Stadtentwicklung – Gebäude zukunftsfähig machen

Einladung zur Vortragsreihe „Zukunftsgerechtes Bauen. Innovativ und Nachhaltig“

24.04.2019
Klimaschutz in der Bauleitplanung und Stadtentwicklung – Gebäude zukunftsfähig machen

Die neue Vortragsreihe „Zukunftsgerechtes Bauen. Innovativ und Nachhaltig“ richtet sich an Akteur_innen und Unternehmensvertreter_innen aus Planung und Bau, Betreiber und Nutzer entsprechender Gebäude und Mitarbeiter_innen aus Behörden und Institutionen. Anhand von ausgewählten Beispielen soll aufgezeigt und diskutiert werden, wie eine nachhaltige Bauweise sowie eine innovative Stadtplanung und Gewerbeflächenentwicklung realisiert werden kann.

Am Mittwoch, 24. April 2019, 17 – 19 Uhr findet die vierte Veranstaltung der kostenfreien Vortragsreihe statt.

Thema: Klimaschutz in der Bauleitplanung und Stadtentwicklung – Gebäude zukunftsfähig machen

Vorträge und Referenten:

1) Ruth Drügemöller, Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen:
Ne­ben den pla­nungs­recht­li­chen In­stru­men­ten zur Steue­rung der Stadt­ent­wick­lung ste­hen den Kom­mu­nen noch wei­te­re Um­set­zungs­stra­te­gi­en für eine kli­ma­ge­rech­te Ge­stal­tung und Ent­wick­lung der Städte und Ge­mein­den zur Verfügung. Die Eck­pfei­ler ei­ner kli­ma­ge­rech­ten Stadt­ent­wick­lung sind die Mi­ni­mie­rung des Wärme­be­darfs von Gebäuden durch kom­pak­te Bau­wei­se, Wärmedämmung, etc. so­wie eine CO2-arme Wärme­ver­sor­gung durch die Nut­zung Er­neu­er­ba­rer En­er­gi­en oder der Bau von Nahwärme­net­zen. Was kann die Bau­leit­pla­nung leis­ten und wel­chen Ein­fluss ha­ben Stan­dards wie etwa die EnEV und an­de­re Ge­set­ze? Auch Förder­pro­gram­me oder ziel­ge­rich­te­te In­for­ma­tio­nen und Be­ra­tung von Bau­wil­li­gen be­ein­flus­sen eine nach­hal­ti­ge Stadt­ent­wick­lung. Der Vor­trag stellt die Op­tio­nen der Bau­leit­pla­nung und wei­te­re Hand­lungs­spielräume der Kom­mu­nen und ih­rer po­li­ti­schen Ent­schei­dungs­träger vor.

Ruth Drügemöller ist Stadt- und Um­welt­pla­ne­rin. Sie hat ein Um­welt­amt ge­lei­tet und war in der Kom­mu­ne auch für die Bau­leit­pla­nung zuständig.  Seit 2014 ist sie bei der Kli­ma­schutz- und En­er­gie­agen­tur des Lan­des Nie­der­sach­sen für den Be­reich „Kom­mu­na­ler Kli­ma­schutz“ ver­ant­wort­lich.


2) Gerhard Krenz, Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen:
Das Ziel der Bun­des­re­gie­rung lau­tet seit 2013: Bis 2050 soll der Gebäude­be­stand na­he­zu kli­ma­neu­tral sein. Dazu sind am­bi­tio­nier­te en­er­ge­ti­sche Sa­nie­run­gen zur Sen­kung der En­er­gie­be­dar­fe und die wei­test­ge­hen­de Um­stel­lung auf CO2-freie Wärme­en­er­gie­ver­sor­gung er­for­der­lich. Die lan­gen Sa­nie­rungs­zy­klen bei Gebäuden er­for­dern den weit vor­aus­schau­en­den Blick, um lock-in Ef­fek­ten vor­zu­beu­gen und eine kos­ten­be­wuss­te Be­wirt­schaf­tung bei ma­xi­ma­lem Wert­er­halt bzw. -zu­wachs zu gewähr­leis­ten. Beim Neu­bau sind von vorn­her­ein die Wei­chen so zu stel­len, dass die­se Zie­le er­reicht wer­den können. Der Pas­siv­haus­stan­dard ist seit den 90er Jah­ren ein­geführt. En­er­gie-Plus-Gebäude pro­du­zie­ren bi­lan­zi­ell mehr En­er­gie als sie benöti­gen. Gute Bei­spie­le für wirt­schaft­li­che Sa­nie­run­gen und Neu­bau­ten lie­fert die „Grüne Haus­num­mer“ der KEAN.

Ger­hard Krenz ist Dipl.-Ing. Ar­chi­tekt und seit 2014 bei der Kli­ma­schutz- und En­er­gie­agen­tur Nie­der­sach­sen (KEAN) zuständig für die Be­rei­che En­er­ge­ti­sche Gebäude­opti­mie­rung, Ver­bes­se­rung der Gebäude­ener­gie­ef­fi­zi­enz und Ein­satz er­neu­er­ba­rer En­er­gi­en.


Veranstaltungsort: ISI-Zentrum für Gründung, Business und Innovation, Bäckerstraße 6, 21244 Buchholz i.d.N.

Anmeldung und weitere Infos:

https://www.leuphana.de/kooperationen/veranstaltungen-konferenzen/nirem-vortragsreihe-zukunftsgerechtes-bauen.html

Veranstalter sind die Leuphana Universität Lüneburg und die hochschule 21 ( im Rahmen des Projektes NIREM, Nachhaltigkeitsinnovationen im regionalen Mittelstand). Die WLH und die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade sind Kooperationspartner dieser Veranstaltungsreihe.

Weitere Themen und Referenten entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer Zukunftsgerechtes Bauen. Innovativ und Nachhaltig